Alles zur Energiewende

Diese Seite informiert
über die neuesten Entwicklungen zum Energiewandel

Das finden Sie hier

Solar-/Photovoltaik-Anbieter

Die Auswahl basiert auf  Google-Ranking-Check. Das bedeutet: Sie sehen auf SOLARPORTAL die ersten 6 platzierten Anbieter.

Wenn Sie in der Google-Suche “Solar Anbieter” oder “Photovoltaik-Anbieter” eingeben, sehen Sie jede Menge Anzeigen!

Hier nicht! Alle gelisteten Anbieter-Links werden von uns auf Funktion und Inhalte monatlich geprüft.

Empfehlungen und Inhalte
von SOLARPORTAL entsprechen
der DSGVO

Wichtige Berichte lesen

Strom selbst erzeugen
ist eine der besten Geldanlagen.

Steigende Verbraucherpreise und der Klimawandel machen den Bürgerinnen und Bürgern klar das etwas geändert werden muss.
Die Politik hat die Umsetzung für die Stromverbraucher teilweise erleichtert. Der Entwurf des “EEG“, am 30.Oktober von Wirtschafts-minister Altmeier im Bundestag vorgestellt, konnte so nicht bleiben!

Der Bundestag war gefordert das “Erneuerbare-Energien-Gesetz“ für 2021 zu ändern. Die Debatte hatte gezeigt, das in wichtigen Teilen unbedingt nachgebessert werden musste. Einen Ausschnitt der Debatte finden Sie hier.

Die gesamte Debatte steht in der Mediathek des Deutschen Bundestags zur Verfügung. Jetzt, Ende Februar 2021, ist klar, dass
die ganze Gesetzgebung in großen Teilen nicht den Forderungen
der EU-Richtlinien entspricht.
Grundsätzlich sind aber einige Änderungen wichtig und positiv zu bewerten. Mehr dazu in der Rubrik Energiewende Nachrichten. Man merkt, die Wahlen stehen vor der Tür und man bemüht sich, trotz Corona-Krise, das Thema Energiewende und Klimawechsel auf die Agenda zu setzen.

 

Fazit für interessierte
Bürgerinnen und Bürger:

    • Strom selbst erzeugen macht Sinn.
    • Man spart Geld.
    • Tut was für die Umwelt.
    • Erwirtschaftet Rendite.
    • Entgeht dem Kaufkraftverlust des Euro.
    • Garantiert, mindestens 10 Jahren.

Strom selbst erzeugen und damit richtig Geld sparen.
Die Möglichkeit dem jährlichen Kaufkraftverlust und der
NULL-Zinspolitik zu entgehen!

Für weiterführende Links
und deren Inhalte übernehmen wir keine Haftung

Kontakt aufnehmen

Strom selbst erzeugen
ist eine der besten Geldanlagen.

Steigende Verbraucherpreise und der Klimawandel machen den Bürgerinnen und Bürgern klar das etwas geändert werden muss.
Die Politik hat die Umsetzung für die Stromverbraucher teilweise erleichtert. Der Entwurf des “EEG“, am 30.Oktober von Wirtschafts-minister Altmeier im Bundestag vorgestellt, konnte so nicht bleiben!

Der Bundestag war gefordert das “Erneuerbare-Energien-Gesetz“ für 2021 zu ändern. Die Debatte hatte gezeigt, das in wichtigen Teilen unbedingt nachgebessert werden musste. Einen Ausschnitt der Debatte finden Sie hier.

Die gesamte Debatte steht in der Mediathek des Deutschen Bundestags zur Verfügung. Jetzt, Ende Februar 2021, ist klar, dass
die ganze Gesetzgebung in großen Teilen nicht den Forderungen
der EU-Richtlinien entspricht.
Grundsätzlich sind aber einige Änderungen wichtig und positiv zu bewerten. Mehr dazu in der Rubrik Energiewende Nachrichten. Man merkt, die Wahlen stehen vor der Tür und man bemüht sich, trotz Corona-Krise, das Thema Energiewende und Klimawechsel auf die Agenda zu setzen.

 

Fazit für interessierte
Bürgerinnen und Bürger:

    • Strom selbst erzeugen macht Sinn.
    • Man spart Geld.
    • Tut was für die Umwelt.
    • Erwirtschaftet Rendite.
    • Entgeht dem Kaufkraftverlust des Euro.
    • Garantiert, mindestens 10 Jahren.

Strom selbst erzeugen und damit richtig Geld sparen.
Die Möglichkeit dem jährlichen Kaufkraftverlust und der
NULL-Zinspolitik zu entgehen!

solaranlage-ratgeber

Dachfläche für Photovoltaikanlage vermieten:
Lohnt das?

dz-4

Dachvermietung: Größe, Einnahmen und Alternativen für 2021

solarportal-ich hab da was fuer euch
solaranlagenabc

Dachfläche vermieten / verpachten für Photovoltaik

150-Euro-Praemie
solaranlagenportal

Dachflächenvermietung
für Photovoltaik

PV-Ratgeber
wir mieten dein dach

Dachfläche vermieten und Miete erhalten.

Strom Privat Square
energieheld

Dachvermietung für Photovoltaik – nur für große Flächen zu empfehlen